Fitness für die Haut ist eine gute Methode, verspannte Muskeln zu lockern. Eine solche Gymnastik beugt auch der Entstehung von Falten und der Bildung des sog. zweiten Kinns vor.

Dank der Gesichtsgymnastik verbessern Sie auch den Blutkreislauf in den Hautzellen und versorgen die Hautzellen mit Sauerstoff. Die Gesichtsgymnastik stimuliert auch die Kollagen- und Elastinproduktion. Es loht sich also, diese Methode der Gesichtspflege kennenzulernen. Die Übungen sind nicht kompliziert. Sie müssen auch nicht alle Übungen machen – wählen Sie diese, die den Bedürfnissen Ihrer Haut entsprechen.

Die Gesichtsgymnastik sollten Sie am besten nach dem Auftragen einer Creme machen. Die Nährstoffe, die sich im Produkt befinden, ziehen dann besser und tiefer in die Haut ein. Welche Übungen sind am besten? 1. Formen Sie mit geschlossenen Lippen einen Kussmund, während Sie das restliche Gesicht entspannt halten. Wiederholen Sie den Vorgang zehnmal. 2. Jetzt sorgen Sie für Ihre Nase. Dieser Trick ist ein bisschen schwieriger. Halten Sie einen Stift zwischen der Oberlippe und der Nase fest. 3. Versuchen Sie die Wangen mit möglichst viel Luft aufzublähen. Auf diese Weise verbessern Sie den Blutkreislauf in den Hautzellen. Wiederholen Sie diese Übung viermal.

Es gibt natürlich auch viele andere Übungen, die Sie im Internet problemlos finden. Wählen Sie einfach die beste Gymnastik für Ihr Gesicht, die die Bedürfnisse Ihrer Haut erfüllt. Viel Erfolg!