Die Mesotherapie ohne Nadeln ist eine nicht invasive und schmerzlose Methode, die der Haut notwendige Nährstoffe liefert. Wie sieht die Mesotherapie ohne Nadeln aus? Welche Produkte werden bei der Behandlung verwendet? Wem wird die Mesotherapie ohne Nadeln empfohlen und welche Indikationen und Kontraindikationen gibt es?

Mesotherapie ohne Nadeln – Behandlung

Die Behandlung erfordert keine speziellen Vorbereitungen – Sie müssen einfach Schmuck und alle Metallelemente ablegen. Die Kosmetikerin desinfiziert zunächst die Haut und schaltet zwei Elektroden ein. Dann platziert sie den Aufsatz des Geräts auf der Haut und ändert die Stromstärke, in Abhängigkeit von den Bedürfnissen der Kundin und ihrer Haut.

Was passiert in der Haut? Das Gerät teilt die Behandlung in vier Phasen. In der ersten Etappe werden mithilfe eines Elektrofeldes kleine Kanäle in der Haut geschaffen, dank denen aktive Substanzen in die Hautzellen tief einziehen können. In der zweiten Etappe ziehen diese Substanzen noch tiefer ein, und im Gewebe entsteht ein Unterdruck, der Toxine entfernt. Der innere Zelldruck wird dann normalisiert, und in der letzten Etappe werden die Kanäle geschlossen. Die Behandlung dauert 20-80 Minuten, in Abhängigkeit davon, welche Körperregion behandelt wird. Um die besten Effekte zu bekommen, muss die Behandlung circa zehnmal wiederholt werden.

Mesotherapie ohne Nadeln – Produkte

Das Produkt, das bei der Behandlung verwendet wird, hängt vom Zustand der Haut ab. Bei den Anti-Falten-Behandlungen werden häufig Produkte mit den Extrakten aus Centella Asiatica verwendet, die den Alterungsprozess der Haut verlangsamen und die Kollagenproduktion stimulieren. Bei den Behandlungen gegen Cellulite werden Produkte mit Koffein, Rutin und dem natürlichen Steinklee-Extrakt verwendet. Koffein, wenn es direkt auf tiefe Hautschichten wirkt, beschleunigt die Fettverbrennung. Und der Steinklee-Extrakt mit Rutin reduziert Schwellungen und Entzündungen, was den Blutkreislauf in den Hautzellen verbessert und ein Lymphödem behandelt. Bei den Behandlungen gegen Haarausfall wird Minoxidil verwendet, denn diese Substanz beeinflusst positiv die Anagenphase (Wachstumsphase) und verlängert sie.

Manchmal passiert es, dass eine Substanz, die eine breite Wirkung hat, eine Basis für heilende Produkte, die bei den Behandlungen verwendet werden, bildet. Das sind z.B. Kieselerde, die sowohl ausfallende Haare stärkt sowie Cellulite entfernt, und Brenztraubensäure, die Dehnungsstreifen, Falten und den Haarausfall reduziert.

Mesotherapie ohne Nadeln – für wen?

Das ist eine der wirksamsten Behandlungen, die den Alterungsprozess der Haut verlangsamt. Die Mesotherapie ohne Nadeln gehört vor allem zu den sog. Anti-Aging-Behandlungen. Sie glättet die Falten, auch diese zwischen Nase und Mund, entfernt unästhetische Hautverfärbungen und Pigmentflecken.

Die Mesotherapie ohne Nadeln ist eine Behandlung, die sich für verschiedene Körperregionen eignet (Gesicht, Hals und Dekolletee, Hände, Bauch, Poo, Schenkel, Kopfhaut). Sie reduziert Cellulite, glättet Dehnungsstreifen und Narben, strafft die Haut und sorgt für eine schöne Figur. Eine solche Behandlung tonisiert auch die Muskeln und stimuliert den Lymphkreislauf, beugt dadurch der Entstehung von Schwellungen vor.

Mesotherapie ohne Nadeln – Kontraindikationen

Obwohl die Mesotherapie ohne Nadeln sicher und nicht invasiv ist, wird sie nicht für jede Person empfohlen. Die Kontraindikationen sind: Metallelemente im Körper, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Epilepsie, Diabetes und Tumoren. Die Mesotherapie ohne Nadeln wird auch Personen nicht empfohlen, die überempfindliche Haut, ernste Entzündungen, allergische Reaktionen und bakterielle Infektionen haben. Auch schwangere und stillende Frauen sollten auf diese Behandlung verzichten.